Dr. med. Michael Zikic
   

Michael Zikic wurde 1907 in Serbien geboren. Er hat in Belgrad Medizin studiert und promoviert sowie seine fachaerztliche Ausbildung abgeschlossen. Waehrend des Zweiten Weltkrieges wurde er als Kriegsgefangener in Strassburg interniert. Nach seiner Befreiung durch britische Streitkraefte, schloss er sich ihnen als Arzt an und gelangte so nach Muenster und Osnabrueck. Anfang der 1950er Jahre schloss er in Muenster seine zweite Promotion ab und zog nach Detmold, wo er bis zu seiner Pensionierung 1975 als Oberarzt am Detmolder Klinikum taetig war. Michael Zikic starb am 20. Januar 1999 in Detmold.

Die Michael-Zikic-Stiftung gruendete er 1998. Sein Leitgedanke bei der Gruendung der Stiftung war einerseits die deutsch-serbischen Beziehungen zu foerdern und andererseits die Integration Serbiens und Sudosteuropas in demokratische Strukturen in Europa zu unterstuetzen. Er hat den Stiftungszweck bewusst auf die Foerderung der Geisteswissenschaften und der Kultur begrenzt. Damit wollte er gezielt dazu beitragen, dass die deutsch-serbische Verstaendigung nachhaltig durch die Vertiefung der Kenntnis von- und uebereinander verbessert wird.

   



Copyright © 2001 Michael-Zikic-Stiftung